Alice Salomon Schule Wipperfürth feierte ihr Schulfest 2014

Heute war ich als Gastautorin auf das Schulfest der Alice – Salomon Schule in Wipperfürth eingeladen. Eine kleine Förderschule, in der Schulstadt Wipperfürth. Übrigens auch die älteste Schule von Wipperfürth, wenn ich es richtig verstanden habe.

Bild

Mit meinem Kinderkrimi „Die Abenteuer der Kürten Kids“ machte ich mich auf den Weg und kaum in Wipperfürth angekommen regnete es in Strömen. Glücklicherweise waren das Kollegium und auch die Schüler der Alice-Salomon Schule sehr einfallsreich und flexibel genug, so konnte das Schulfest drinnen statt draußen stattfinden.

Einige der Eltern und Schüler konnte ich kurz kennenlernen und persönlich begrüßen. Besonders den Kindern, die sich bereits im Unterricht mit meinem Kinderkrimi aus dem Bergischen Land beschäftigt hatten, gefiel meine Anwesenheit und sie waren schon gespannt auf meine Lesung.

Einer meiner jungen  Zuhörer trug sogar den Namen einer der Protagonisten aus meinem Kinderkrimi und jedes Mal beim hören seines Namens straffte sich sein Körper und man merkte wie aufmerksam er war. 

Eine echte Autorin schien denn doch etwas anderes zu sein als die Geschichten die aus dem Computer kamen. Zum Schluß der Lesung gab ich Gelegenheit Fragen zu stellen und mit mir einfach zu plaudern.

So erfuhr ich denn auch ein paar Dinge über die Förderschule und die Existenzangst. Wenn die Sache mit der Inklusion klappt, werden solche Schulen praktisch als überflüssig angesehen, was ich persönlich für einen großen Fehler halte. Inklusion ist sicher eine gute Sache, nur sollte man wissen welchen Kindern diese zuzumuten ist und welchen nicht.

Hier lernt man in kleinen Klassenverbänden von ca. 15 Schülern und das miteinander wird in jeder Hinsicht gefördert. In den üblichen Schulen und sei es nur eine einfache Hauptschule, kann man dies so gar nicht leisten, denn die Klassenstärken alleine würden schon eine Inklusion nicht gerade begünstigen.

Alles in allem war es ein gemütlicher Nachmittag, mit den Lehrern, Schülern und Eltern, deren selbstgebackene Waffeln und Saftcocktails zu unserer aller Verpflegung beigetragen haben. Selten erlebte man ein so entspanntes Lehrerteam und die Schüler zeigten ihren Eltern begeistert verschiedene Klassenräume. Nur das grüne Klassenzimmer, draußen, konnte wegen des starken Regens heute nicht besucht werden. Aber einen Blick durchs Fenster konnte ich darauf werfen und wer weiß, vielleicht lese ich auf dem nächsten Sommerfest genau dort meine Fortsetzung der Kürten Kids.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s