Schwarz ist keine Farbe

Schönes Wetter heute.  Gelle?

Frühling mitten im Winter und die Hoffnung auf einen schönen Sommer. Der kommt nach dem Winter, denn die Jahreszeiten haben wohl einen Tausch vollzogen. War es im letzten Winter nicht ähnlich? Kaum war er vorbei, standen wir mitten drin, im Sommer 2013.

Bild

Nein, ich will nicht über das Wetter reden. Vielmehr über die verkehrte Welt, die verdrehte Welt. Da hat jemand Schwarzgeld in der Schweiz und dann kommt jemand und sagt:  „Möchte jemand die Steuersünder CD kaufen?“  Panik bricht aus, unter den schwarzen Schafen und schon hagelt es Selbstanzeigen. Muss der CD Verkäufer für den Erlös den der Verkauf erbrachte, eigentlich auch Steuern zahlen?

Überhaupt, der Begriff Schwarzgeld hat seit dem vergangenen Wochenende eine völlig neue Bedeutung. Alice Schwarzer dürfte nun ein prägendes Synonym für dieses werden. Sie hat sich selbst angezeigt und 200.000,- € nachgezahlt, so wird zumindest berichtet. Da hat sie schon brav alles gemacht und wird doch noch zum Spielball der Öffentlichkeit. Wer hat denn da nicht dicht gehalten? Da bekennt sie schon Farbe und wird trotzdem denunziert. Die schwarze Weste sollte weiß werden, bevor sie Fleckchen bekam. Jetzt ist sie statt dessen grau. Passt vielleicht  auch besser zur Haarfarbe . Trotzdem, irgendwie schon merkwürdig, ausgerechnet unser aller Alice wird verraten und verkauft, wo sie doch so ehrlich war. Okay, zugegeben, ein dehnbarer Gedankengang. Aber was hat sie auch ein Konto in der Schweiz? Ein echter R(h)einfall halt, so ein Schwarzer Konto, ähm Schweizer Konto. Frau Schwarzer dürfte sich wohl gerade schwarz ärgern. Früher wurden einem nach solchen Ablasszahlungen wenigstens die Sünden erlassen. Ich sag es ja, verkehrte Welt. Auf nix ist mehr Verlass.

Schauen wir also weiter in die Weltgeschichte hinein, nicht zu weit, denn das Chaos liegt doch schon vor der eigenen Haustüre. Werden eigentlich Starenkästen durch Steuergelder subventioniert 😉 ? Wenn ja, dann weiß ich wo die Nachzahlung von Alice geblieben ist.

Die Leverkusener Brücke wartet gleich mit 16 Starenkästen auf und gibt damit fotosüchtigen Damen und Herren, die Gelegenheit zur Selbstdarstellung. Vielleicht sind ja ein paar besondere Machos darunter, die statt der vorgeschriebenen 60 km/h auf der Leverkusener Brücke, 100 und mehr km/h drauf haben. So ein flottes Auto soll ja bekanntlich bei dem einen oder anderen die Potenz steigern. Oder ein paar flotte Düsenbienen, die sich auch gut als Femen eignen würden. Es werden jedenfalls hohe Einnahmen während der Fotoshootings erwartet.

 

 

                                     Somit hätte dann alles wieder seine Ordnung
und Frau Schwarzer hat nicht umsonst gezahlt.

 

Sie denken,alles Quatsch?

 

Logo – immerhin sollte man diesen Nonsens hier, nicht ernst nehmen.

 

Oder doch?

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s