Am Ende des Nebels

Heute nun habe ich mir den Tag vertrieben mit einer leicht zu lesenden Lektüre. Der Roman „Am Ende des Nebels“, erschienen im Asaro Verlag, gehörte zu meiner Morgenlektüre. Zwar gehört er nicht zu den Neuerscheinungen in diesem Lesefrühling, aber auch älteren Werke sollten der Aufmerksamkeit des Lesers nicht entgehen. Schnell flossen die Zeilen dieses 2010 erschienenen Romans von Roswitha Sild aus Wien dahin. Viele Fragen wurden dabei aufgeworfen, Fragen die einem Jedem von uns inne wohnen. Die Geschichte dreht sich um zwei Männer, die schon einmal das gleiche Leben gelebt haben. Zentraler Mittelpunkt ist dabei ein smarter junger Mann. Der Ausspruch „Man sieht sich immer zweimal im Leben“ bekommt hier eine neue Bedeutung. Doch scheint es nur wenigen vergönnt zu sein, sich ihres sogenannten Alpha Lebens bewusst zu werden. Recht anschaulich schildert Roswitha Sild die Geschichte eines solchen Lebens. Natürlich garniert mit Gefühlen und Liebe. Fehler die revidiert werden können, weil es eine zweite Chance gibt. Auch ein Kriminalfall spielt eine Rolle. Ein Schädelhirntrauma kommt ins Spiel, ist dieses Schuld an dem was passiert? Und wer ist der Professor, der auf der Suche nach seinen eigenen Wurzeln, eine wichtige Rolle im Leben des jungen Mannes spielen wird? Ich will es hier nicht offenbaren, denn dem Buch sollte keineswegs die Spannung genommen werden, durch zu leichte Erklärungen.
Die Frage nach dem Sinn des Lebens, dem Menschsein und dem ewigen Kreislauf wird aufgeworfen und doch ist alles so leicht verständlich gehalten. Man bekommt das Gefühl mittendrin zu sein, in dem Buch „Am Ende des Nebels“. Schlussendlich habe ich mich mehr gefragt, was die Autorin R. Sild bewogen hat, ausgerechnet diesen Roman zu schreiben. „Sind wir verdammt, alles genauso zu erleben, wie wir es schon einmal durchlebt haben?“ …. Nun die Frage stellt sich seit Jahrhunderten. Denn wenn man mal genau hinsieht, wiederholt sich Geschichte immer irgendwie und irgendwo. Und am Ende des Nebels….beginnt alles wieder von vorne.Bild

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s