Ein Kessel Buntes

Das Jahr 2013 geht nun bald zu Ende und ich habe eine kleine Bilanz gezogen. Es war für mich ein bewegtes und buntes Jahr, mit einer sehr gemischten Palette an kleineren und etwas größeren Veröffentlichungen und Projekten.

So konnte ich in diesem Jahr sehr viel für den Tierschutz unterwegs sein und z.B in einem Tierheim in Cuxhaven, einem Gnadenhof im Münsterland oder in Cafés, Kinderfesten, Büchereien und Buchhandlungen im Rheinland meine „Tierische Lesung“ halten. Ein buntes und abwechselungsreiches Soloprogramm, mal ernst und mal heiter, mit Gedichten a la Ringelnatz und Morgenstern oder Geschichten, u.a. für Kinder.http://www.autbaeck.de/downloads/autbaeck_0913_web.pdf (scrollen bis auf Seite 17)

Für den Gertrudenhof in Hürth, gab es eine besondere Geschichte, mit dem Titel „Das Kürbisköpfchen“. Diese spielte komplett auf dem Erlebnisbauernhof und wurde dort am Kindertag einem breiteren Publikum vorgestellt

Für den Siegburger Buchladen „Angelesen“ schrieb ich spontan“Der Bücherwurm“.

Meine Geschichte „Coras Traum“ ist eine Horrorgeschichte, die besonders subtil geschrieben wurde und auf einer meiner Bohéme Cologne Frühschoppen, welche ich regelmäßig in Köln veranstalte , seinem Schreibstil nach, mit Werken von Stephen King verglichen wird. Diese ist erschienen im CR Verlag, in der Anthologie „Oberhorror“. http://www.cr-verlag.de/oberhorror.html

Gedichte fanden ebenfalls ihren Weg in diverse Druckwerke, so im Frühjahr mein Gedicht  „Befremdlicher Augenblick“ im Aurora Buchverlag http://cam.lima-city.de/verlag/autor.php?id=523 1und zu Weihnachten mein Gedicht „Liebsefeuer“ in der Frankfurter Bibliothek.Letzteres wird in die Nationalbibliotheken von Washington, Österreich, Schweiz und Frankreich eingestellt. Dieses ist bereits das zweite meiner Gedichte, welches durch die Frankfurter Bibliothek diesen Weg einschlagen konnte.

Das erste nachhaltige Magazin Deutschlands, welches den Namen  – teiler – trägt, druckte meinen Bericht über Körnerkissen ab und wird auch zukünftig mit meiner Mitarbeit rechnen können. So war es in den ersten 3 Ausgaben noch kostenlos in der ANNONCE eingelegt, doch geht demnächst in den Handel.http://www.blogandshop.de/shop/zeitschriften/teiler-das-nachhaltige-magazin/#cc-m-product-7121516276

Die Seite „Rheinische Riviera“schickte eine Anfrage wegen eines Fotos aus Bad Honnef, welches ich natürlich gerne genehmigte. http://www.rheinriviera.de/city/bad-honnef  Eine anderer wollte eines meiner  Fotos von der grünen Grenze Deutschland/Niederlande für seinen Twitter Account. Natürlich habe ich auch dieses genehmigt.

Einige Lokalausgaben der Kölner Zeitungen brachten meine Berichte, die ich z.B. auf dem Internetportal my Heimat veröffentlicht habe.

In einigen Ausgaben des Rautenberg Verlages konnte man Berichte über mich als Autorin lesen.

http://www.ortszeitungen.de/rmp/DxMLW?Template=./Templates/idx.tpl&Orte=&rubriken=0&Rubrik=&Art=2256284&Archiv=0&exakt=

http://www.ortszeitungen.de/rmp/DxMLW?Template=./Templates/idx.tpl&Ort=143&Rubrik=1000000&Art=2302533

Veröffentlichungen in Internetportalen diverser Zeitungen waren ein schöner Zeitverteib zwischendurch.

http://in-gl.de/2013/06/24/benefizlesung-klart-verbleib-des-bergischen-lowen/

Auch meine unter Pseudonym veröffentlichten Erotikgeschichten wurden gerne gedruckt und gelesen, so ist für 2014 eine Sonderedition einiger meiner Erotikstorys geplant.

Mit 3 Wiener Autorinnen habe ich eine eigenes Buch herausgegeben, eine Anthologie mit vielen Geschichten, die zur Zeit komplett überarbeitet wird und demnächst als e-card erscheint.

Einige Krimis wurden zu Wettbewerbszwecken geschrieben und eingereicht. Ob diese Erfolg haben wird sich zeigen. Ich werde berichten.

Mehrere Aufzeichnungen für Radio Köln, Radio Wien und Radio Berg konnte ich in diesem Jahr verbuchen. Etwas was mir immer sehr viel Spaß bereitet. So hatte ich Gelegenheit einige meiner Geschichten und Gedichte über den Rundfunk vorzustellen.  http://www.elisabethvanlangen.de/index.php/de/videos/79-radio-berg

Weitere Tierheime und selbst die Schweizer haben Interesse an meiner „Tierischen Lesung“ für das nächste Jahr bekundet. So kann ich denn sagen, dieses Jahr war „ein Kessel Buntes“ aus meinem breiten Repertoire.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s